Inhalt

felgenkennung

Felgenkennung

Die Felgenkennung, welche meist innenseitig auf den Felgen eingestanzt ist, gibt die speziellen Eigenschaften einer Alufelge wieder. Diese müssen Sie kennen, wenn Sie Ihren PKW optisch aufwerten möchten oder einfach nur neue Reifen brauchen. Die Felgenangaben setzen sich zusammen aus folgenden Angaben:

Durchmesser in Zoll (17´)

Der Durchmesser der Felge. Es gibt 13 Zoll bis hin zu 22 Zoll Felgen

Felgenbreite (7, 8.5 oder 10)

Gibt den Wert der Felgenbreite an, wonach sich dann auch die Reifenbreite richtet. Je breiter die Felgen sind, desto Breiter muss der Reifen auch sein. Ein 205er Reifen passt nicht auf eine 9.5 breite Felge.

Einpresstiefe (20 oder 40)

Die Einpresstiefe ist der Abstand von der Felgeninnenseite bis zur Auflagefläche der Felge an der Radnabe, also dort, wo die Radbolzen dann reingeschraubt werden. Die Einpresstiefe wird in Millimetern angegeben.

Lochkreis und Lochanzahl

Der Lochkreis gibt den Durchmesser der Bohrung für die Bolzen wieder und die Anzahl der Löcher, meist zwischen 3 und 5 Löcher.

Achten Sie auf die richtigen Radbolzen, nicht jeder Radbolzen passt in die Felgen. Es gibt Kugel- und Kegelbolzen, klären Sie das im Vorfeld.

Bereifungstipps

Die Einpresstiefe - oft ein Fluch. Die schönsten Felgen, die Lockreise stimmen, aber eine zu hohe oder niedrige Einpresstiefe, lassen das Rad am Federbein schleifen oder zu weit rausstehen und eine Montierung wird so unmöglich. Um Fehlkäufe zu vermeiden, Informieren Sie sich bitte vorher über die Einpresstiefe.

Felgenkennung

Stahlfelgen