Inhalt

reifenprofil

Reifenalterung

Reifenalterung lässt sich bei Autoreifen nicht vermeiden und die Lebensdauer Ihrer Bereifung ist begrenzt. Autoreifen bestehen nun mal aus Gummi und Gummi wird Hart und Spröde und unterliegt auch Witterungsbedingt, einem Alterungsprozess den Sie nicht vermeiden können. Zudem erfolgt nat. durch regelmäßiges Fahren und Lenken, z.B. beim Einparken, ein Abrieb, der im Laufe der Zeit Ihre Bereifung schlicht Abnutzt und Altern lässt. Die ursprünglichen Fahreigenschaften Ihrer Bereifung sind dann nicht mehr gewährleistet.

Als Faustformel sollten Sie Ihre Bereifung nach 6-8 Jahren, je nach Zustand auch früher, aussondern, unabhängig davon ob sie noch genügend Profil aufweisen. Das Alter Ihrer Bereifung können Sie an den Seitenflanken der Reifen ablesen. Dort finden Sie die sog. "DOT-Nummer". Die Dot-Nummer gibt in Form von 4 Ziffern Auskunft darüber, wann die Reifen hergestellt wurden. Lautet Ihre DOT bspw. 2508, so steht die 25 für die 25. Kalenderwoche und die 08 für das Jahr 2008. Ihre Bereifung entstammt also aus der 25. Kalenderwoche, im Jahre 2008. Spätestens 6-8 Jahre später, also 2014-2016, sollten Sie Ihre Bereifung erneuern.

Bereifungstipps

Ihre Autoreifen altern mit der Zeit. Die Eigenschaften des Gummigemischs Ihrer Bereifung ändern sich über die vielen Jahre und Witterungszustände hinweg. Gummi wird hart und Spröde. Achten Sie auf Ihre DOT-Nummer und wechseln Ihre Bereifung nach 6-8 Jahren.

Reifenalterung

Reifenalterung