Inhalt

reifenprofil

Reifendruck

Reifendruck regelmäßig überprüfen spart Geld, bietet Sicherheit und Fahrkomfort. Der Reifendruck Ihrer Bereifung ist ein sehr effektiver Weg, Ihre Bereifung zu warten. Sie vermeiden mit einem falschen Reifenluftdruck ein schnelleren Verschleiß Ihrer Autoreifen, ein geringeren Rollwiderstand der zwangsläufig größer ist wenn der Reifendruck zu niedrig ist und auch eine ruhigere Geräuschkulisse. Auch die Fahreigenschaften, in Form von Fahrstabilität und Lenkverhalten (geht leichter), wird hierdurch beeinflusst.

Ein weiterer nicht zu verachtender Aspekt bei falschem Luftdruck ist der Kraftstoffverbrauch, welchen Sie ebenfalls positiv beeinflussen können. Ein zu geringer Reifendruck, also ein Reifenluftdruck der erheblich unter dem geforderten Mindestluftdruck ist, ist Ursächlich für eine erhöhte Bodenhaftung bei geringen Geschwindigkeiten und Sie laufen außerdem Gefahr, Ihre Reifen bei schnellen Fahrten, bspw. auf Fernstraßen, zu sehr zu erwärmen, bis hin zu Überhitzung Ihrer Bereifung.

Der Fahrzeughersteller Ihres PKW schreibt den Reifendruck vor, welchen Sie mindestens einhalten sollten. Im Handbuch Ihres PKW können Sie diese Werte nachlesen. Diese Mindestwerte einzuhalten ist für ein langes Reifenleben von nicht unerheblicher Bedeutung. Auch unter sicherheitsrelevanten Gesichtspunkten.

Bereifungstipps

Der Reifendruck Ihrer Bereifung ist Maßgeblich an die Lebensdauer Ihrer Autoreifen beteiligt. Aber auch der Fahrkomfort hängen unmittelbar mit dem richtigen Reifendruck zusammen und Benzin können Sie dabei auch noch sparen. Kontrollieren Sie ihn daher regelmäßig.

Reifendruck

Reifendruck