Inhalt

reifenprofil

Teilegutachten

Teilegutachten enthalten klare Auflagen und Anweisungen, die notwendig sind um einen einwandfreien Betrieb Ihrer erworbenen Tuning-Teile zu gewährleisten. Teilegutachten gibt es nat. auch für Alufelgen. Felgengutachten geben Auskunft über die Beschaffenheit der Felgen wie, Größe, Einpresstiefe und Traglast bspw. und nat. auch darüber, ob die Felgen in Kombination mit einer speziellen Bereifung auf ein bestimmtes Fahrzeug überhaupt passen.

Teilegutachten sind die verbreiteste Form von Genehmigungen für Tuningteile. Unter Beachtung der in den Teilegutachten vorgegebenen Auflagen ist ein verkehrssicherer Betrieb Ihres Fahrzeuges gewährleistet und Sie müssen, um eben genau das Sicherzustellen, nach dem Ein- oder Anbau zum Tüv und die vorgenommenen Umbauarbeiten von einem Tüv-Prüfer abnehmen lassen. Dieser überprüft dann das Gutachten mit den eingebauten Teilen und nat. auch den korrekten Ein- und Anbau der Teile und bescheinigt anschließend die Verkehrssicherheit Ihres Autos. Sie bekommen dann noch eine Bescheinigung über eine Eintragung nach StVZO §19, mit der Sie Ihre Umbauten dann bei der Zulassungsstelle in die Fahrzeugpapiere eintragen lassen können.

Bedenken Sie bitte, die Betriebserlaubnis Ihres Autos nach dem Umbau erst einmal erloschen ist und das Sie nach dem Umbau unmittelbar zum Tüv fahren. Zum Tüv dürfen Sie noch fahren - weiter vorerst nicht!

Bereifungstipps

Bei Umbaumaßnahmen beachten Sie bitte zwingend die Auflagen im Teilegutachten, da Ihr Auto andernfalls nicht Betriebssicher ist und eine Tüvabnahme sonst scheitert. Halten Sie sich vor Augen, das Umbaumaßnahmen mit einem Verlust der allg. Betriebserlaubnis einhergeht und Sie das Fahrzeug umgehend dem Tüv-Prüfer vorführen. Die Fahrt zum Tüv dürfen Sie mit dem Fahrzeug antreten.

Teilegutachten

Teilegutachten